Obwaldner Sozialfonds - Für Mütter und Familien in Not

Der Vorstand 2020

Hinten von links: Priska Fischbacher, Annelies Krummenacher, Patricia Britschgi

Vorne von links:  Brigitte Durrer, Esther Halter, Rita Rohrer, Manuela Wallimann


Der Obwaldner Sozialfonds ist ein Sozialwerk, das dem Frauenbund Obwalden angehört. Seit 1978 unterstützt er Mütter und Familien in Not, welche im Kanton Obwalden wohnhaft sind.

Wann hilft der Obwaldner Sozialfonds?

Der Obwaldner Sozialfonds leistet konfessionsunabhängige finanzielle Beiträge an Mütter, Väter und Familien in schwierigen Notsituationen wie zum Beispiel:

  • Überbrückung von finanziellen Engpässen
  • Familienergänzende Massnahmen
  • Haushaltshilfe / Hauspflege
  • Ausbildungs- und Umschulungskosten
  • Beratungs- und Therapiekosten

 

Wie arbeitet der Obwaldner Sozialfonds?

Die 7 Kommissionsmitglieder/ Ortsvertreterinnen des Obwaldner Sozialfonds werden jeweils von der Generalversammlung des Frauenbundes Obwalden gewählt.

Der Obwaldner Sozialfonds prüft die Gesuche und die Anfragen und entscheidet über die Beitragshöhe. Er arbeitet sorgfältig, diskret und ehrenamtlich. Die Namen der BeitragsempfängerInnen werden vertraulich behandelt, d.h. sie werden nirgends veröffentlicht und sind nur der Obwaldner Sozialfonds-Kommission bekannt.

 

Wie reiche ich ein Gesuch ein?

  • direkte, persönliche Kontaktaufnahme
  • über soziale Beratungsstellen
  • durch Pfarrämter
  • durch Ärztinnen und Ärzte

 

Wie können Sie helfen?

  • Sie spenden an den Obwaldner Sozialfonds
    OKB IBAN-Nr.: CH22 0078 0013 0002 5530 2
  • Sie kaufen Trauer- und Fotokarten in verschiedenen Läden in den Obwaldner Gemeinden.
  • Sie unterstützen den Obwaldner Sozialfonds jeweils am Samstag vor Muttertag am Sarner Wochenmarkt durch den Kauf von Rosenstöckli und am Sarner Weihnachtsmarkt durch den Kauf von Foto- und Trauerkarten.
  • Sie machen Menschen in Not auf den Obwaldner Sozialfonds aufmerksam.